Direkt zum Hauptbereich

Wie halte ich ein Smartphone am besten?

Welch eine blöde Frage ist das denn jetzt?
Ursprünglich ist das ja eigentlich ein Telefon. Also zum sollten Sie damit telefonieren können? Und telefoniert wird traditionsgemäß mit einer Hand. Je nach Präferenz mit der Linken oder der Rechten. Oder wir klemmen das Schnuckelchen zwischen Ohr und Schulter. Sofern gerade keine Blockade im Halswirbelbereich vorliegt. Beidhändig ist irgendwie unpraktisch und sieht dazu auch noch ungewollt ziemlich komisch aus.

Nun kann so ein schnuckeliges Wisch- Handy ja noch viel mehr. Ich kann damit im Internet surfen. Emails lesen. Emails schreiben. Mir auf Facebook meine Zeit vertreiben. Per WhatsApp chatten. Kurz: Viele schöne Dinge machen. Nur wenn ich das jetzt alles mit diesem - im Verhältnis zu meiner Hand- riesigen Gerät versuche, habe ich das Gefühl, dass es mir gleich aus der Hand flutscht. Das ein oder andere mal hat es diese schlüpfrige Scheißerchen auch schon geschafft, mir die Grundprinzipien der Schwerkraft zu erläutern.



Und wie mache ich das jetzt nun mit diesem “Wunder- Ding”?


Smartphones sind eigentlich dazu gedacht, um mit einer Hand bedient zu werden. 4 Finger einer Hand sollen als Auflagefläche für das Gerät dienen. Die Bedienung an sich soll ausschließlich über den Daumen funktionieren. Am Anfang ist das sehr ungewohnt. Und führt immer wieder einmal zu Abstürzen. Da hilft nur üben. So lange, bis es klappt. Und da Sie um die Absturzgefahr wissen: Abends auf der Couch wäre hierfür eine gute Variante. Da fällt der kleine Schisser wenigstens schön weich. Und geht nicht gleich kaputt. Es gilt aber: Üben, üben, üben. Dies ist ein kann, muss aber nicht!

Bis dahin brauchen Sie sich nicht entblößen Ihr neues Lieblings- Gerät mit 2 Händen zu bedienen. Mit einer Hand festhalten und dem Zeigefinger der anderen Hand bedienen. Diese Herangehensweise ist ohnehin gerade bei kaltem, windigen oder feucht- kalten Wetter die mit Abstand bessere Methode.


by René Knoll




ZURÜCK ZUR STARTSEITE

Grafik: Designed by iconicbestiary / Freepik

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was ist ein URL- Shortener?

Okay. Das ist jetzt aber auch wieder eine Frage… . Wo fangen wir jetzt da mit der Erklärung an? URL- Shortener. Zwei Fremdworte. Also zerlegen wir dieses Konstrukt einmal, um uns der Antwort zu nähern.

Es geht also um einer URL. Und es geht um einen Shortener. Der Einfachheit halber beginne ich mit dem zweiten Teil.  Shortener. Dies ist ein aus dem englischen abgeleiteter Begriff. Wie so viele Begriffe im IT- Umfeld aus dem Englischen abgeleitet sind. Der Wortstamm hier ist “short”. Das heißt nichts anderes als: “kurz”. Damit haben wir diesen Teil der Frage auch schon abgehandelt. Jetzt kommen wir zum Thema “URL”. Eine URL ist das, was Sie im oberen Teil Ihres Browsers sehen. Was ein Browser ist, habe ich in diesem Artikel beschrieben. Aber zurück zur URL. Diese beginnt immer mit den folgenden Buchstaben: "https:// ...". Daran erkennen Sie eine URL. Was dieses Ding URL nun ist und wofür es benutzt wird, habe ich in diesem Artikel beschrieben. De Facto liegt die Antwort nun …

Ich und mein Wisch- Handy

Will ich das wirklich? Jetzt habe ich mir so ein tolles neues, modisches Handy zugelegt. Sie nennen es Smartphone. Smart ist eine englische Vokabel und heißt ja eigentlich: schmal/ klein. Dabei ist das Ding viel größer als mein altes Handy. Und Tasten hat das Ding auch nicht. Dieses Gerät, dass ich nun mein Eigen nenne, besitzt einen "Touchscreen". Also ganz was Tolles. Und worauf tippe ich jetzt? Wie bekommt das Ding mit, was ich von ihm will?dabei hatten mir alle versprochen, dass ich alles damit machen könnte. Emails lesen und beantworten. Fotos machen und bearbeiten. Fahrpläne für den ÖPNV lesen. Alle möglichen Tickets buchen. Selbst für die Straßenbahn. Ach ja: Und telefonieren soll ja auch möglich sein. Und ich krieg das sch... Ding nicht mal an! Das nervt!

Nun steht in der Bedienungsanleitung ganz, ganz viel drin. Das klingt auch alles sehr kompetent. Wobei ich das Gefühl habe, dass es sich um eine Fremdsprache handelt, die ich nicht verstehe. Das sind zwar alles deuts…

Was ist ein Touchscreen und wofür ist der gut?

So ein Wisch- Handy ist ein wenig anders aufgebaut, als ein originäres Tasten- Telefon. Hier gibt es keine Tasten. Sondern lediglich eine Oberfläche, die für die Bedienung vorgesehen ist Diese Oberfläche wird als “Touchscreen” bezeichnet. Der Touchscreen ist die Oberfläche, die ein wenig so aussieht wie ein Fernseher. Nur im Miniatur- Format. Daher kommt übrigens auch der Begriff. Screen ist nämlich nichts anderes, als die englische Bezeichnung für das deutsche Äquivalent für “Bildschirm”. “Touch” ist der englische Begriff für “berühren”. Und das sollten Sie auch bitte beherzigen. Soweit zur Begriffserklärung.

Der Touchscreen befindet sich auf der Vorderseite Ihres Gerätes. Und ist eine berührungs-empfindliche Oberfläche, mit dem Sie Ihr Gerät bedienen können. - Soweit waren wir ja bereits -

Und der Begriff “empfindlich” ist durchaus wörtlich zu nehmen. Sie müssen nicht auf dem Display herum drücken. Es funktioniert ohne Tasten. Da ist nichts mechanisches dahinter. Damit machen Sie Ih…