Direkt zum Hauptbereich

Plug and Play. Was bedeutet das?

Ursprünglich wurde dieser Begriff beim Verkauf von Spielekonsolen von findigen Werbetextern erfunden. Die Spiele- Konsolen waren damals ein vollkommen neues Produkt. Hierauf konnte ausschließlich gespielt werden. Zuvor gab es nur PC´s. Hier mußte Spiele- Software erst aufwendig installiert und eingerichtet werden. Dies entfiel nun. Für den Nutzer war das nun einfacher. Anschalten und los spielen. Gemeint ist bis heute der selbe Effekt. Ich schalte etwas an und es funktioniert auf Anhieb. Da der Begriff nun so schön griffig ist, wird er bis heute auch auf die Einrichtung von PC´s angewandt. Um dem Kunden zu suggerieren, wie schön einfach das Produkt zu handhaben ist. Es ist also bis heute eher ein Werbe- Argument denn die Realität.

by René Knoll


Dieser Beitrag ist ein Service des ComputerClub Erfurt

ZURÜCK ZUR STARTSEITE

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was ist ein URL- Shortener?

Okay. Das ist jetzt aber auch wieder eine Frage… . Wo fangen wir jetzt da mit der Erklärung an? URL- Shortener. Zwei Fremdworte. Also zerlegen wir dieses Konstrukt einmal, um uns der Antwort zu nähern.

Es geht also um einer URL. Und es geht um einen Shortener. Der Einfachheit halber beginne ich mit dem zweiten Teil.  Shortener. Dies ist ein aus dem englischen abgeleiteter Begriff. Wie so viele Begriffe im IT- Umfeld aus dem Englischen abgeleitet sind. Der Wortstamm hier ist “short”. Das heißt nichts anderes als: “kurz”. Damit haben wir diesen Teil der Frage auch schon abgehandelt. Jetzt kommen wir zum Thema “URL”. Eine URL ist das, was Sie im oberen Teil Ihres Browsers sehen. Was ein Browser ist, habe ich in diesem Artikel beschrieben. Aber zurück zur URL. Diese beginnt immer mit den folgenden Buchstaben: "https:// ...". Daran erkennen Sie eine URL. Was dieses Ding URL nun ist und wofür es benutzt wird, habe ich in diesem Artikel beschrieben. De Facto liegt die Antwort nun …

Ich und mein Wisch- Handy

Will ich das wirklich? Jetzt habe ich mir so ein tolles neues, modisches Handy zugelegt. Sie nennen es Smartphone. Smart ist eine englische Vokabel und heißt ja eigentlich: schmal/ klein. Dabei ist das Ding viel größer als mein altes Handy. Und Tasten hat das Ding auch nicht. Dieses Gerät, dass ich nun mein Eigen nenne, besitzt einen "Touchscreen". Also ganz was Tolles. Und worauf tippe ich jetzt? Wie bekommt das Ding mit, was ich von ihm will?dabei hatten mir alle versprochen, dass ich alles damit machen könnte. Emails lesen und beantworten. Fotos machen und bearbeiten. Fahrpläne für den ÖPNV lesen. Alle möglichen Tickets buchen. Selbst für die Straßenbahn. Ach ja: Und telefonieren soll ja auch möglich sein. Und ich krieg das sch... Ding nicht mal an! Das nervt!

Nun steht in der Bedienungsanleitung ganz, ganz viel drin. Das klingt auch alles sehr kompetent. Wobei ich das Gefühl habe, dass es sich um eine Fremdsprache handelt, die ich nicht verstehe. Das sind zwar alles deuts…

Was ist ein Touchscreen und wofür ist der gut?

So ein Wisch- Handy ist ein wenig anders aufgebaut, als ein originäres Tasten- Telefon. Hier gibt es keine Tasten. Sondern lediglich eine Oberfläche, die für die Bedienung vorgesehen ist Diese Oberfläche wird als “Touchscreen” bezeichnet. Der Touchscreen ist die Oberfläche, die ein wenig so aussieht wie ein Fernseher. Nur im Miniatur- Format. Daher kommt übrigens auch der Begriff. Screen ist nämlich nichts anderes, als die englische Bezeichnung für das deutsche Äquivalent für “Bildschirm”. “Touch” ist der englische Begriff für “berühren”. Und das sollten Sie auch bitte beherzigen. Soweit zur Begriffserklärung.

Der Touchscreen befindet sich auf der Vorderseite Ihres Gerätes. Und ist eine berührungs-empfindliche Oberfläche, mit dem Sie Ihr Gerät bedienen können. - Soweit waren wir ja bereits -

Und der Begriff “empfindlich” ist durchaus wörtlich zu nehmen. Sie müssen nicht auf dem Display herum drücken. Es funktioniert ohne Tasten. Da ist nichts mechanisches dahinter. Damit machen Sie Ih…